Donnerstag, 10. März 2016

Mein 1. Hoodie für mich

Ich bin ja so stolz, endlich habe ich mich getraut etwas für mich zu nähen. Aber jetzt erstmal von Anfang.

Im Sommer fing es eigentlich an. Wir waren im Sommer in der Nähe von Hannover und da lag es eigentlich auf der Hand, dass ich Lillestoff besuche. Es gibt ja auch einen Lagerverkauf, ich sag euch, das Paradies auf Erden. So viele Lillestoffe auf einen Haufen. Dort sah ich ihn...den Stoff für meinen Hoodie. Ich habe den Sweat gesehen und mich sofort verliebt und wußte, daraus nähe ich mir einen Hoodie. Nur hatte ich noch kein passendes Schnittmuster. Hm...aber auch das hatte sich bald erledigt. 
Bei meinem 1. Besuch meines Lieblingsstoffladens in Berlin Traumbeere fand ich das Schnittmuster "Big Lady Comet" von mialuna.


Nun hatte ich alles, was ich brauchte, nur fehlte mir der Mut. Ich hatte Angst, dass es am Ende nicht so wird, wie ich es denke und noch schlimmer es mir nicht paßt. 

Vor ein paar Tagen fasste ich mir endlich ein Herz und schnitt mein Stöffchen endlich an. Dabei habe ich lange überlegt, wie ich die Stoffe kombiniere und anordne...hm...schwarz außen oder doch lieber innen. Ich entschied mich für innen. Das Zuschneiden ging recht flott und einfach, auch das Nähen lief prima. Für die Ösen hatte ich auch schon eine Idee. Dank der Lederpuschen, habe ich genug Leder zu Hause. Unter das Leder habe ich ein Stück Jersey gelegt, ich finde, das schaut besonders hübsch aus. 

 Ich war so happy bis zur ersten Anprobe. Ohne Bündchen am Comet stand ich nun vorm Spiegel und wußte nicht so richtig, ob es mir gefällt. Da dachte ich mir, ich frage mal meine Mädels (wir haben uns bei einem Probenähen kennengelernt). Sie waren zwar begeistert, meinten aber, dass ich den schwarzen Sweat nach außen hätte setzen sollen...ich hatte es befürchtet, ursprünglich wollte ich es doch auch so machen...oh man, was habe ich mich geärgert. Wie blöd...

Was soll's...jetzt war es eh zu spät...aber das war noch nicht alles...ich wollte den Hoodie endlich fertigstellen...oh nein...ich habe nicht mehr genug von meinem schwarzen Bündchen. Zum Glück ist Traumbeere ja nicht weit weg und ich kann schnell neues Bündchen kaufen, dachte ich. Im Laden angekommen, musste ich feststellen, dass es ausverkauft war. Oh man, wenn etwas schief geht, dann aber richtig. Nun lag mein Comet hier rum und wartete darauf endlich sein Bauchbündchen zu bekommen. Einige Tage später, war in Berlin der Stoffmarkt und dort habe ich auch mein schwarzes Bündchen bekommen. Somit konnte ich den Hoodie endlich fertigstellen. Die kleine unfreiwillige Pause hat mir und meinem Comet gutgetan. So fertig finde ich ihn total klasse. 

Er paßt, sieht toll aus und ist super kuschelig. Mein neuer Lieblingshoodie. 









 Ich freue mich meinen Comet bei RUMS zeigen zu können.

Kommentare:

  1. Der steht Dir so super! Vielleicht muss ich mir den Schnitt auch holen, wenn man in dem Pulli so hübsch aussieht! :*
    F2

    AntwortenLöschen