Montag, 9. Mai 2016

Probenähen für Lolletroll

Was habe ich mich gefreut, als ich zu den Auserwählten gehörte. Ja, ich durfte DIE Jogger für Lolletroll probenähen. 
Die Ernüchterung folgte aber gleich nach Eintritt in die geheime Gruppe. Der Ton dort kam mir doch recht rau vor. Hieß es zum Beispiel, wenn man eine Kombi näht, dann doch bitte nur aus Lolletroll-Schnitten.
Da ging es schon los, habe ich doch nur den "Henry" und den habe ich zur Zeit einfach zu oft gesehen. Na gut, erstmal die Hose nähen und dann weitersehen. Also Schnittmuster heruntergeladen und auch hier gleich die nächste kleine Überraschung, es war nur eine "Skizze" also scheinbar mit Bleistift aufgezeichnet. Sowas kannte ich bis jetzt nicht. Aber im Prinzip ist es ja auch egal, wie ein Schnittmuster ausschaut und bei einem Probenähen erst recht. Also ausgedruckt, geklebt und ausgeschnitten. Das Ausschneiden war allerdings ein kleine Herausforderung, da hier an einigen Stellen nicht mehr so 100%ig die richtige Linie zu erkennen war. Aber 1-2 mm werden die Passform schon nicht dermaßen verfälschen. 
Nun hieß es, dass nur aus den angegebenen Stoffen genäht werden darf, eine Angabe dazu habe ich allerdings nicht gefunden, so entschied ich mich für Cord, fragte allerdings vorher, ob dies auch gewünscht ist. Zum Glück war es erwünscht, so konnte ich den Stoff zuschneiden. Hatte ich doch schon eine super Idee. Dazu aber später mehr.
Kurze Zeit darauf kam allerdings eine Info von Ines, dass doch bitte jeder erst einmal eine Version aus Sweat nähen soll. Nun gut, wird gemacht, schließlich ist es ein Probenähen und die Passform soll ja auch ordentlich getestet werden. Zum Glück habe ich ja genügend Stoffe hier. 
Das Nähen ging auch recht schnell. Naja, das Bündchen hat etwas Zeit in Anspruch genommen, aber das tut es bei mir immer, wenn ich Ösen anbringen möchte. ;)

Mein erster Passformcheck ergab, dass die Hose viel zu lang und auch viel zu weit war. Also habe ich sie gekürzt und in der Breite auch ein wenig "weggenäht". Das Bündchen war auch viel zu weit, also habe ich einen Gummi eingefügt, dieser war dann viel zu eng und mein Großer wollte sie nicht anziehen. Also alles wieder auftrennen, Gummi raus und neuer Gummi rein. Puh nun endlich passte sie. 
Als ich dann mein Statement in der Gruppe abgab, wurde es etwas merkwürdig. So dass man sich später fast schon nicht mehr traute etwas "negatives" zum Schnitt zu schreiben. Gut ich gebe zu, ich hatte zu diesem Zeitpunkt auch nicht mitbekommen, dass es mittlerweile eine neue Version gab. Aber mit Job, zwei Kindern, Haushalt und Mann und nebenbei auch noch nähen hat man einfach nicht permanent Zeit am PC zu hängen. Hier stellt sich mir nun die Frage, ob Probenähen und Job sich überhaupt noch vereinbaren lassen.

Es ist zwar immer toll, bei der Entstehung neuer Schnitte dabei zu sein und auch mit eine der ersten zu sein, die die tollen Schnitte nähen darf aber es setzt einen auch enorm unter Druck. Gerade, wenn man doch nur recht wenig Zeit hat. Schließlich geht es hierbei ja auch nicht nur ums Nähen. Nein, man muss natürlich auch Rückmeldung zur Passform und zum Stoffverbrauch geben. Es ist natürlich auch wichtig gute und schöne Fotos abzugeben. Zumindest ist das meine Anforderung an mich und da beginnt es für mich stressig zu werden. Ich mag keine gestellten Bilder, ich mag es lieber, wenn die Kinder sich frei bewegen können und ich sie dabei aus allen möglich Perspektiven fotografieren kann. Hat auch den Vorteil, dass dabei ein paar hübsche Bilder fürs Fotoalbum dabei entstehen. 

Wie ihr aber nun alle wisst, war das Wetter in den letzten Wochen nicht wirklich so toll, dass man die Kinder einfach mal so ohne Jacke und nur mit dünner Hose draußen spielen lassen kann. Glücklicherweise kam der Frühling nun aber doch noch und ich konnte auch schöne Bilder draußen machen. Und mein Problem ein passendes Schnittmuster für ein Pulli zu finden, hatte sich auch gelöst, da Ines mir anbot auch den Cato probe zu nähen. Somit ist diese wundervolle und coole Kombi entstanden. 

Der grüne Sommersweat ist noch übring geblieben von meinem "Lenny-LetzFetz". Ich liebe diesen Stoff einfach und werde mit Sicherheit jetzt öfter bei Alles für Selbermacher bestellen. Den petrolfarbenen habe ich bereits vor eininger Zeit bei Stoff & Liebe gekauft. 
DIE Jogger und der Cato bieten sich für Ziernähte super an. Da ich ja leider noch keine Coverlock habe, musste der Overlockstich meiner Nähmaschine reichen und was soll ich sagen, ich mag es total. 
Die Plotterdatei habe ich mir noch schnell bei Rosile gekauft, bevor sie ihren Shop geschlossen hat. 

Alles zusammen sieht so cool aus. Mein Kleiner wird so langsam groß. 
Aber was viel besser ist, er mochte es gar nicht mehr ausziehen. Das entschädigt für alles.

Nun aber genug von mir. Eigentlich wollte ich gar nicht so einen langen "Roman" schreiben aber scheinbar musste das mal raus. ;) Und ich denke, ich werde wohl auch in nächster Zeit ein wenig Abstand vom Probenähen nehmen (gut für meine beiden Stammteams stehe ich natürlich weiterhin gern zur Verfügung). 

Nun aber die Bilder. 
LG Anja


















1 Kommentar: